logo
peter-pan-2019-slider-startdie-darstellerSchippe und Schaufe sind zwei skurrile Totengräber im tristen Moortaler MoosEin Traum von Hochzeit alle Darsteller SliderEvelyn: Isabella Leihener, Erich: Rainer Bartsch, Hetti: Monika Nebel,

Wir über uns

Um Geld in die leere Kasse des Roten Kreuzes und der Wasserwacht zu bringen, kam der Gedanke auf, Theater zu spielen.

Am 28.Juli 1966, mit dem Stück „Feuerwehrsitzung“ öffnete sich zum ersten mal der Vorhang. Doch schon bald entwickelte sich der Gedanke, einen eigenen Verein zu gründen.

Im damaligen „Café Schlamp“ an der Seepromenade wurde es dann ernst. Es waren 21 Personen, die auf einer umgedrehten Speisekarte den Grundstein für eine neue Theatergruppe in Herrsching gelegt haben.

DAS AMMERSEER BAUERNTHEATER HERRSCHING

Am 01. August 1966 war die erste Generalversammlung im Hotel „Andechser Hof“ in Herrsching, das mit einem großen Saal verbunden war, der von nun an unsere „Heimat“ wurde.

Vorsitzenden des Vereins.

Hans Scholz wurde der ersten Vorsitzenden des Vereins.

1969 übernahm Willi Berger das Amt bis 1972 und wurde von Paul und Heidi Stettner bis 1981 abgelöst. Mit den beiden hatten wir unsere ersten „Theatertourneen“ die uns nach Schillingsfürst, Gauting, Diessen und Gunzenhausen geführt haben. Eine sehr schöne Zeit, auf die wir gerne zurückblicken.

Am 27.März 1981 wurde unser jetziges Ehrenmitglied Heinz Gruczek zum ersten Vorsitzenden des Vereines gewählt. Unter seiner erfolgreichen Ära, die 10 Jahre dauerte, wurde mit dem Kauf einer eigenen Tracht, und der Weihe einer Standarte 1990 ein Stück Vereinsgeschichte „geschrieben“.

Ammerseer Theaterverein e. V. Standarte

Mit ihm waren wir 1982, für uns natürlich ein Highlight, auf Einladung vom damaligen Entwicklungshilfeminister Rainer Offergeld in Bonn. Dort spielten wir in der Hessischen Landesvertretung vor Bonner „Prominenz“ und Journalisten aus aller Welt das Stück „Die Entwicklungshilfe„.
Das Stück wurde auch zum ersten mal in Kitzingen bei der Arbeiterwohlfahrt aufgeführt, dem noch viele Aufführungen bei unseren Freunden am Main folgen sollten.

Von 1991 bis 1993 war es Manfred Honisch, der die Führung übernahm, und sie im April 1993 an Rainer Bartsch weitergab.

1997 wurde der „alte“ Theater-Saal abgerissen und es entstand ein neuer Hotelkomplex, in dem auch ein Kultursaal untergebracht wurde. Das erste Stück im neuen Saal war 1999 das lustige Volksstück von Peter Landstorfer „sElädrische

Eintrag ins Vereinsregister

Am 15.Januar 2001 wurde das Ammerseer Bauerntheater in das Vereinsregister in Starnberg eingetragen, und somit zum eingetragenen Verein

Nach dem Rücktritt von Rainer Bartsch wurde im November 2005 auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung Robert Brack zum ersten Vorsitzenden gewählt. Am 04. April 2008 war es wieder Rainer Bartsch, der in einer Mitgliederversammlung als neuer Vorstand gewählt worden ist.

Nach seinem Rücktritt übernahm am 01.03.2013 Franz Czasny laut Satzung das Amt kommissarisch. Am 09.05.2014 wurde er dann offiziell zum ersten Vorsitzenden gewählt.

Am 12.Mai 2017 wurde er für drei weitere Jahre im Amt bestätigt und am 04.04.2020 erneut für die nächsten drei Jahre zum ersten Vorsitzenden ernannt.

Natürlich ändern sich im Laufe der Jahre viele Dinge, und so wurde auch unser Logo der heutigen Zeit angepasst.

Ammerseer Bauerntheater e.V. Logo

Unsere „Ammerseer-Theaterzwerge“ und „Ammerseer-Theater-Jugend“.

Unsere Ammerseer-Theaterzwerge bekamen 1998 durch die Initiative der damaligen Jugendleiterin Sylvia Bressel-Basus einen neuen Aufschwung und seitdem erfreuen sie einmal im Frühjahr unsere kleinen und großen Gäste mit ihren Stücken.

Doch auch „Zwerge“ werden größer, und so entstand die Ammerseer-Theater-Jugend

Auch Besucher die gerne Impro-Theater ansehen, sind bei uns gut aufgehoben. Mit „ImproVaria“ erleben Sie einmal ein ganz anderes Theatergenre.

Heimatverbundene Theaterstücke mit Inhalt

Heimatverbundene Theaterstücke mit Inhalt zu spielen, die nichts mit „Lederhosenklamauk“ zu tun haben, ist seit je her unsere Einstellung. Weil solche Stücke aber immer rarer werden, und wir auch den Zuschauern anderes Theater bieten wollen, sind wir seit einigen Jahren dabei, auch Kriminalkömödien oder Boulevardstücke zu spielen und konnten damit auch einen neuen Zuschauerkreis erobern.

Wir würden uns freuen, auch Sie einmal bei uns begrüßen zu dürfen!